Literatur – Quellen – Links

  • Aktiv gegen Rechtsextremismus

Seit 2005 haben sich rechtsextreme Gewaltakte in Österreich verfünffacht(!) Fälle wie der Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Altenfelden, aber auch die enorme Zunahme von Hass, Hetze und Drohungen im Internet zeigen den Ernst der Lage. Neofaschistische Gruppen wie die “Identitären” erleben auch in Österreich immer mehr Zulauf. Jetzt gibt es die Möglichkeit rechtsextreme Übergriffe einfach und anonym zu melden und wenn gewünscht zur Anzeige zu bringen. Das Mauthausen Komitee Österreich hat eine online-Meldestelle zur Meldung rechtsextremer Straftaten eingerichtet.

Rechtsextremistische Gewaltakte melden

  • Stoppt die Rechten

In einer Zeit, in der wieder vermehrt Naziparolen an Häuserecken zu finden sind, in der Gedenktafeln für Opfer des Nationalsozialismus zerstört werden, wo Webseiten neonazistische Propaganda betreiben und Menschen bedrohen, müssen wir selbst aktiv werden. Antifaschismus geht uns alle an! Die Seite stopptdierechten.at hat es sich zum Ziel gesetzt, rechtsextreme, rassistische oder neonazistische Vorfälle zu sammeln, zu dokumentieren, und wenn nötig anzuzeigen.

Infos findest du unter: www.stopptdierechten.at


Literatur

AK Gegen den Kärntner Konsens (2011): Friede, Freude , Deutscher Eintopf. Rechte Mythen, NS-Verharmlosung und antifaschistischer Protest, Mandelbaum Verlag, Wien.

Dieses Buch ist ein Bericht langjähriger antifaschistischer Arbeit gegen die rechts-revisionistische Gedenkkultur in Kärnten, insbesondere gegen das Ulrichsbergtreffen. Es finden sich auch Beiträge zu den verschiedenen Opfergruppen aus Kärnten. Erwähnenswert ist der Beitrag über Roma und Sinti in Kärnten (“Der erste ‘zigeunerfreie Gau'”) von Marius Weigl, der anhand von polizeilichen Fahndungsblättern Standorte der Roma und Sinti in Kärnten ausmachen konnte, darunter Klagenfurt/Celovec, Kirchbach im Gailtal, Windisch-Bleiberg/Slovenju Plajberk und Seebach b. Villach/Jezernica u Beljak. Das Buch ist hier zu bestellen. 

Baum, Wilhelm; Gstettner, Peter, Haider, Hans u.a. (2010) Das Buch der Namen, Die Opfer des Nationalsozialismus in Kärnten. Kitab, Kalgenfurt.

Das “Buch der Namen” stellt einen Versuch einer umfassenden Sammlung der kärntner NS-Opfer dar. Helge Stromberger und Marina Jamritsch leisten einen Beitrag über die zahlreichen NS-Euthanasie-Opfer aus dem Gail- und Lesachtal, z.T. mit biografischen Texten. Diese fielen zum Großteil den NS-Ärzten im Siechenhaus Klagenfurt zum Opfer. Das Buch kann hier bestellt werden. 

Baum, Wilhelm (2012): Zum Tode verurteilt. NS-Justiz und Widerstand in Kärnten. Kitab, Klagenfurt-Wien.

Nach den Freisler-Prozessen und dem Prozess gegen den katholischen Widerstand untersucht Wilhelm Baum die NS-Prozesse gegen die kommunistischen Eisenbahner aus Villach und St. Veit, von denen einige auch aus dem Gailtal stammten, u.a. Josef Fritz und Josef Kuchler. In dem Buch findet sich auch eine Biographie zum Gailtaler NS-Opfer Wilhelm Mösslacher, der aufgrund seiner religiösen Überzeugung als Zeuge Jehovas von den Nazis ermordet wurde. 

Elste, Alfred; Pucher, Siegfried (1997): Kärntens braune Elite. Hermagoras/ Mohorjeva, Klagenfurt/Celovec.

Elste und Bucher skizzieren hier Biographien der führenden Funktionäre in der kärntner NSDAP, darunter auch Karl Fritz, der lange Zeit in Hermagor lebte und hier auch im NS-Stadtparlement tätig war. Außerdem befindet sich in diesem Werk eine umfangreiche Biographie des NS-Kriegsverbrechers Odilo Globocnik, der sich nach Kriegsende in den Bergen am Weißensee versteckte, bis er dort von britischen Soldaten gefangen genommen werden konnte. Das Buch kann hier bestellt werden. 

  • Entner, Brigitte; Malle, Avgustin (2012): Die Vertreibung der Kärntner Slowenen 1942. Pregon korokih Slovencev 1942, Drava, Klagenfurt/Celovec.
  • Gstettner, Peter (2012): Erinnern an das Vergessen, Gedenkstättenpädagogik und Bildungspolitik, kitab Verlag, Klagenfurt, Wien.
  • Janschitz, Heidi (1990): Gailtal/Zilja – Eine Region wird deutsch, Hermagoras/Mohorjeva, Klagenfurt/Celovec.
  • Jamritsch, Marina (2008): Jüdische Spuren im Bezirk Hermagor, In: Wadl, Wilhelm (2008): Carinthia I Zeitschrift für geschichtliche Landeskunde von Kärnten, 197. Jahrgang, S. 499 – 516, Klagenfurt.
  • Jamritsch, Marina (2009): Euthanasie im Bezirk Hermagor, In: Wadl, Wilhelm (2009): Carinthia I Zeitschrift für geschichtliche Landeskunde von Kärnten, 198. Jahrgang, S. 663 – 685, Klagenfurt.
  • Lagger, Hans (1950): Die Wahrheit über Dachau, Eigenverlag, Klagenfurt.
Der aus Mauthen stammende Sozialdemokrat und Antifaschist Hans Lagger (geb. 1882) schilderte in seinem bereits in den ersten Nachkriegsjahren erschienenen Büchlein “Die Wahrheit über Dachau” seine Verhaftung durch die Nazis im August 1944 sowie die Deportation nach Dachau und seinen Überlebenskampf im KZ. Sein Werk ist Mahnung für ein antifaschistisches und friedliches Österreich; bis zu seinem frühen Tod 1949 war er sozialdemokratischer Parlamentsabgeordneter. Anm.: Dieses Büchlein ist auf Anfrage als Scan verfügbar. Mail: info [at] erinnern-gailtal.at
  • Maurer, Gerhard; Pilgram, Gerhard (2003): Verschütt gehen. Wandern und Einkehren rund um den Dobratsch. Drava, Klagenfurt/Celovec.
Dieses Buch ist ein alternativer Reiseführer für das untere Gailtal rund um den Dobratsch, gespickt mit vielen, interessanten geschichtlichen Details rund um diese Region. Ein Kapitel widmen die Autoren auch den Gailtaler Slowenen, die nach dem Aufkeimen des Deutschnationalismus und den sg. “Abwehrkämpfen” auch hierorts massiv unterdrückt und schließlich zu NS-Opfern wurden. Dieses Buch ist hier zu bestellen. 
  • Pirker, Peter; Profunser, Anita (Hg.) (2012): Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung – Die Opfer des Nationalsozialismus im Oberen Drautal. Drava, Klagenfurt/Celovec.
Dieses Werk dokumentiert die lokale NS-Herrschaft im Oberen Drautal in Kärnten. Im Zentrum der Arbeit stehen die Biographien von Verfolgten und Widerständigen aus dem Oberen Drautal. Hier wird u.a. auch aus Berichten englischer Kriegsgefangenen zitiert, die im Holzunternehmen Hasslacher, so auch im Betrieb in Hermagor, zur Zwangsarbeit eingesetzt wurden. Die Arbeitsbedingungen im Betrieb waren nach deren Aussagen katastrophal, v.a. russische Kriegsgefangene wurden immer wieder zu Opfern der Nazi-Barbarei. Dieses Buch kann hier bestellt werden. 
  • Resman, Franc (1971): Rod pod jepo, Unter dem Mittagskogel. Die Familienchronik des Franc Resman, Mohorjeva/ Hermagoras, Klagenfurt/Celovec – Dunaj/Wien – Ljubljana.
  • Rogy, Heidi (2010): Die Entwicklung Hermagors von 1850 bis zur Gegenwart, in: Rogy, Heidi (2010): Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See: Geschichte, Kultur, Natur. Verlag des Geschichtsvereins für Kärnten. Klagenfurt/Celovec. S. 61-100. 
Dieser Chronik-Beitrag stellt die erste öffentliche Auseinandersetzung der Stadtgemeinde Hermagor mit ihrer nationalsozialistischen Geschichte dar. Die Historikerin Heidi Rogy beschreibt hier in einem Beitrag erstmals den Aufstieg und die Herrschaft der Hermagorer Nazis. Neben einer Skizzierung der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges im Gailtal werden auch kurz einige wenige Gailtaler NS-Opfer erwähnt. 
  • Walzl, August (2001): Zwangsarbeit in Kärnten im Zweiten Weltkrieg. Die Hintergründe eines politischen Phänomens im Alpen-Adria-Raum. Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt/Celovec.
In diesem ausführlichen Werk über Zwangsarbeit in Kärnten im Zweiten Weltkrieg schildert der kärntner Historiker August Walzl die Entwicklung und die Hintergründe dieses politischen Phänomens im Alpen-Adria-Raum. Erwähnt werden auch Gailtaler Orte, die mit Zwangsarbeit in Verbindung stehen. So werden u.a. recht ausführlich die Bedingungen für Zwangsarbeiter in der Bleihütte in Gailitz-Arnoldstein geschildert (S. 70). Dieses Buch kann hier bestellt werden. 

Filme zur Thematik

Auswahl an Dokus über Kärnten und das schwierige Verhältnis zur eigenen Geschichte online zum gratis nachsehen unter:

www.thekorslodoku.blog.ru

  • Das radikal Böse
  • Wilde Minze
  • Mauthausen erzählen – Boltezar Kobal 2003
  • Küchengespräche mit Rebelinnen 1984
  • Mit den PartisanInnen gegen das 3. Reich – Anna Kupper 2009
  • Josefine Oswald „Ich habe nicht so viel gedacht damals, was uns bevorsteht“ 2009
  • Maria Olip – Kein Ort für Slowenen 1990
  • Partisanen Tobias Kavelar – Die Geschichte einer Widerstandsgruppe, Slowenischer Kulturverband SPZ
  • Der Dreck auf der Kehrschaufel war Abends in der Blutwurst – Erinnerungen der Anna Kupper
  • Vrnitev – Rückkehr (Janko Messner)
  • Slowenen, Partisanan, Hochverräter
  • Das Ende der Erinnerung
  • Das Dorf an der Grenze
  • FAQ. Ein Film über Kärnten/ Film o Koroski
  • Helmut Qualtinger liest Texte zur Slowenenfrage
  • Das wirst du nie verstehen. Anja Solomonowitz. Dokumentarfilm
  • Liebe Geschichte. Love History. Täterinnen in der NS Zeit.
  • 2 oder 3 Dinge die ich von ihm weiß. Die Familie eines Nazitäters, 60 Jahre nach Kriegsende.

Weitere Links

Forschung

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Wien/Dunaj)
www.doew.at

Kärntner Landesarchiv (Klagenfurt/Celovec)
www.landesarchiv.ktn.gv.at

Archiv des ehem. KZ Mauthausen
Mauthausen Memorial

Archiv des ehem. KZ Dachau
www.kz-gedenkstaette-dachau.de

Österreichische Nationalbibliothek (Wien/Dunaj)
www.onb.ac.at

Findbuch für Opfer des Nationalsozialismus
www.findbuch.at

Materialien zum Nationalsozialismus. Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich
www.nsquellen.at

Online-Datenbank zum Wolfsberger Kriegsgefangenenlager Stalag XVIIIA und dessen Arbeitsager in Kärnten. Englisch.
www.stalag18a.co.uk

Yad Vashem Israel
http://www.yadvashem.org

Digitales Archiv des International Tracing Service (ITS)
www.digitalcollections.its-arolsen.org

Gedenkinitiativen / Geschichtspolitik 

Vermittler-Initiative Mauthausen – Veranstaltungen, Forschungsunterstützung & Führungen
Antifaschistische Spaziergänge in Wien
http://rundgang.blogsport.de/

Europäische Gedenkorte:
www.gedenkorte-europa.eu/

Verein Erinnern Villach – Denkmal der Namen (Villach/Beljak)
www.net4you.com/haiderftp

Verein Erinnern Österreich
www.erinnern.at

NS-Opfer in und aus dem Oberen Drautal (Spittal an der Drau)
nsopfer.kuland.org

AK gegen den kärntner Konsens (Wien/Dunaj, Klagenfurt/Celovec)
www.u-berg.at

Museum – Gedenkstätte Peršmanhof
www.persman.at

Loibl Memorial (Kärnten/Koroška)
loibl-memorial.uni-klu.ac.at

Organisationan / Verbände

Mauthausen Komitee Österreich
http://www.mkoe.at/

Zentralverband Slowenischer Organisationen u. Slowenischer Kulturverband
www.slo.at

Karawankengrenze
www.karawankengrenze.at

Kärnöl
www.kaernoel.at